An der Athener Riviera ist eine Hotellegende der Extraklasse zu neuem Leben
erwacht: Das Astir ist mehr als nur ein 5-Sterne-Haus.

Text: Brice Lechevalier

Vollständig neu renoviert hält die geschmackvolle dreigeteilte Anlage in prominenter
Halbinsellage so manch angenehme Überraschung für seine Gäste bereit. Der gesamte Komplex liegt leicht erhöht in einem Pinienhain und beherbergt insgesamt drei durch Fusswege verbundene und harmonisch in die umgebende Natur- und Küstenlandschaft eingebettete Residenzen: zwei Hotels und ein Bungalow-Ensemble. Sowohl die Hotels als auch die Bungalows verfügen über einen individuell gestalteten Zugang zum Meer und eigene Freizeit- und Gastronomiebereiche. Das 30 Hektar grosse Areal bietet Natur pur und unzählige Möglichkeiten für Erholung suchende Paare und Familien, den Tag zu verbringen und mit Blick auf das Meer die Seele baumeln zu lassen.

Symbol für die grosse Zeit Griechenlands

Griechenland musste lange Zeit ohne eine der renommiertesten Hotelketten des Luxussegments auskommen: Four Seasons Hotels and Resorts. Das änderte sich, als der Gruppe die Chance geboten wurde, das legendäre Astir Palace Hotel an der Athener Küste zu übernehmen und im Rahmen einer ambitionierten Renovierung so für eine internationale Klientel herzurichten, dass lokale Werte gewahrt bleiben. Die malerische Halbinsel von Vouliagmeni war bereits in der Antike Synonym für die Sommerfrische des vornehmen Athener Bürgertums und beherbergt darüber hinaus archäologische Funde aus der Zeit von 3000 v. Chr. Vor fast einhundert Jahren wurde bei archäologischen Ausgrabungen der Tempel des Apollon Zoster freigelegt, jenes Heiligtum, das laut der griechischen Mythologie an der Stelle errichtet wurde, an der Leto, die Geliebte des Zeus, auf der Flucht nach Delos ihren Gürtel (Zoster) fallen liess, um ihre Kinder zur Welt zu bringen. Die Halbinsel, die bereits seit Jahrzehnten bei gut situierten Athenern wegen ihrer herrlichen Natur hoch im Kurs steht, liegt nur 30 Minuten von Innenstadt und Flughafen entfernt. Architektonisch ist das in neuem Glanz erstrahlende Astir Palace Hotel ein wahrer Augenschmaus: Licht und Farben der Ägäis durchfluten dank der grosszügigen Fensterflächen jeden einzelnen Raum und spiegeln sich auch im Design und den verwendeten Materialien in reizvoller Weise wider. Die gesamte Einrichtung der drei Residenzkomplexe ist massgefertigt und ebenso elegant wie komfortabel. Die spektakuläre Renovierung, die unter Wahrung des Charakters des Hauses mit aussergewöhnlicher Sorgfalt erfolgte, überzeugte die griechische High Society so sehr, dass sie die Neueröffnung 2019 begeistert feierte. Auch die internationale Kundschaft liess selbstverständlich nicht lange auf sich warten: Insbesondere bei Schweizern ist das Hotel aufgrund der zahlreichen Direktflüge ab Genf und Zürich eine beliebte Destination.

50 verschiedene Zimmertypen

Die gesamte, oberhalb von zwei kleinen Stränden gelegene Hotelanlage hält rund 50 individuell gestaltete Zimmertypen für ihre Gäste bereit, alle mit Meerblick: in beidseits des Hügels versteckt in den Pinien gelegenen Bungalows, im retro-schicken Arion im Zentrum des Komplexes und im zeitgenössischer gehaltenen Nafsika, dessen Front zum offenen Meer hinzeigt. Am spektakulärsten muten zweifelsohne die Panorama- Suiten der beiden Hotels an. Die teils mehrstöckigen Edelherbergen erstrecken sich insgesamt über mehrere hundert Quadratmeter und sind selbstverständlich mit einem privaten Infinity Pool ausgestattet. Die Auswahl ist in jedem Fall beachtlich, sodass garantiert für jeden Geschmack und jeden (dem 5-Sterne-Segment entsprechenden) Geldbeutel etwas dabei ist. Für das leibliche Wohl sorgen mehrere, auf alle drei Residenzbereiche verteilte Bars und Restaurants. Darüber hinaus hebt sich das zentral gelegene, bumerangförmige Arion durch den einzigartig in Hanglage oberhalb der See angelegten, grosszügigen und geschmackvollen Spa-Bereich ab, während das Nafsika durch seine beeindruckende Dachgeschossbar, den Kids’ Club und die sämtlich mit Meerblick-Balkon ausgestatteten Zimmer besticht. Die Bungalows wiederum bieten dem Gast Privatsphäre und dank der kleinen Strände einen Hauch von Robinson- Crusoe-Flair. Für Gäste, die das Schwimmen im Pool dem Baden im Mittelmeer vorziehen, stehen ganztägig drei beheizte Pools (davon ein Innenbecken) zur Verfügung. Komplettiert wird die Liste der Annehmlichkeiten durch zahlreiche Sportmöglichkeiten. Ob zu Lande oder zu Wasser, die gängigsten Freizeitaktivitäten sind vertreten. Auch das vielseitige kulinarische Angebot der Halbinsel – innerhalb wie ausserhalb des Hotelareals – lässt keine Wünsche offen.

Abstecher nach Athen oder zu den vorgelagerten Inseln gefällig?

Chefconcierge George Vournazos erklärt: «Dass Griechenland reich an antiken Sehenswürdigkeiten ist, ist allgemein bekannt. Aber nur versierte Reisende wissen, dass das moderne Athen noch weit mehr zu bieten hat. Die Akropolis und die grossen Museen sind selbstverständlich «Must-haves». Darüber hinaus wartet die Stadt jedoch im Sommer mit einem umfangreichen Veranstaltungsprogramm auf, das von Musik- und Tanz-Events in der Athener Konzerthalle und im Kulturzentrum der Stavros-Niarchos-Stiftung bis hin zu Festivals wie dem «Release Athens»-Musikfestival reicht.» Für Kunstliebhaber zeigt das Benaki- Museum momentan Werke, die von einem der bekanntesten griechischen Maler des 20. Jahrhunderts, Yiannis Moralis, inspiriert sind. Darüber hinaus sind fast 2000 andere Werke zeitgenössischer griechischer Künstler zu sehen. Einen kleinen Eindruck davon vermittelt das Hotel selbst im hauseigenen Benaki-Museums-Shop. Zieht es Sie eher nach draussen ans Meer als in die Stadt? Die bekanntesten der vor Athen gelegenen Inseln, Andros, Egine, Hydra, Kythnos und Poros, sind leicht erreichbar. Auch ein Abstecher zum ebenfalls nur 30 Minuten vom Astir entfernt gelegenen, sowohl per Strasse als auch auf dem Seeweg erreichbaren Poseidon-Tempel könnte ein unvergesslicher Auftakt Ihrer Reise sein.